Routerfreiheit bei telsakom

eingetragen in: Allgemein | 0

Liebe Kunden der telsakom,

seit dem 01. August 2016 gilt das Gesetz zur Routerwahlfreiheit. Seit diesem Datum haben Sie als Kunde die Freiheit, einen Router Ihrer Wahl einzusetzen: Neben der von uns nach wie vor angebotenen telsa Fritzbox (als Miet- oder Kaufgerät) können Sie auch einen eigenen (fremden) Router einsetzen.

Die angesprochene Routerfreiheit gilt seit 01.08.2016. Die Verbraucherzentrale    (https://www.verbraucherzentrale.de/internetrouter-die-freie-wahl) hat die wichtigsten Vor – und Nachteile für Sie als Kunden wie folgt zusammengefasst:

Vorteile des eigenen Routers:

  •  Freie Geräteauswahl, keine Mietkosten, keine Rücksendung nach Vertragsende erforderlich.
  • Gerät kann nach eigenen Wünschen konfiguriert werden

Nachteile des eigenen Routers:

  • Router muss selbst installiert / konfiguriert werden
  • keine Fernwartung durch den TK – Anbieter
  • Nutzer ist für die Funktionsfähigkeit verantwortlich
  • Nutzer ist für das Einspielen von Updates verantwortlich
  • bei Gerätedefekt ist der Händler der Ansprechpartner, nicht der TK – Anbieter
  • kommt es aufgrund einer Sicherheitslücke am Router zu einem Schaden, z. B. zu hohe Telefonrechnung, muss der Nutzer nachweisen, dass er zeitnah alle vom Hersteller empfohlene Sicherheitsvorkehrungen umgesetzt hat.

Was bei der Entscheidung für einen eigenen Router zu beachten ist

  • Der Router muss technisch für den vorhandenen Internetanschluss geeignet sein.
  • Der Nutzer sollte in der Lage sein, den Router selbst zu konfigurieren.
  • Der Nutzer ist dafür verantwortlich, dass Sicherheitsupdates installiert werden.

 

Es ist für Sie als Kunde wichtig, dass Sie als Kunde dafür verantwortlich sind, dass der Softwarestand Ihres Kundenrouters geeignet ist, um die Verbindung zur zentralen Technik und damit die optimale Nutzung Ihres Internetanschlusses zu gewährleisten. Der Telekommunikationsanbieter ist nicht verpflichtet, jeden beliebigen Softwarestand eines Kundenrouters durch eigene Maßnahmen zu bedienen. Dies kann natürlich dazu führen, dass eine kundeneigene Fritzbox, die einen von telsakom nicht freigegebenen Software-Stand aufweist, eine Störung im telsakom-Anschluss verursacht. Eine solche Störung fällt nicht in die Verantwortung der telsakom und muss vom Kunden behoben werden. Hier kann die telsakom keine Unterstützung anbieten.

Entsprechend der gesetzlichen Vorgabe bietet die telsakom jedem Kunden die Möglichkeit, einen fremden oder – wie bisher – einen angemieteten telsa – Router zu verwenden. Jede Variante zieht unterschiedliche Konsequenzen nach sich, die wir Ihnen im Folgenden kurz darstellen möchten.

  1. Miete der telsakom – Fritzbox (wie bisher): „Fritzbox-Variante“ Bei diesem Modell können die Abläufe wie bisher beibehalten werden. Ihnen wird durch die eingespielten Prozesse und Erfahrungen ein Höchstmaß an Komfort geliefert. In diesem Fall verzichten Sie freiwillig auf die Routerwahlfreiheit. Dies wird vertraglich vereinbart und wird in unseren Kunden-Systemen dokumentiert. Dennoch werden Ihnen als Neukunde die Zugangsdaten unaufgefordert mit dem Vertragsabschluß gem. TVO §9 mitgeteilt. Als Bestandskunde erhalten Sie auf Wunsch ebenfalls die Zugangsdaten per Brief zugesandt.
  2. Anschluss eines eigenen (gekauften) Routers: Sie haben die Möglichkeit, einen alternativen, eigenen Router an unserem Breitbandanschluss einzusetzen. In diesem Fall wird der telsakom – Anschluss an der 1. TAE-Dose bereitgestellt. Als nachgelagerten Router können Sie bspw. eine telsakom-Fritzbox nutzen, die Sie von uns direkt käuflich erwerben. Sie können jedoch auch jede andere CPE, d.h. jeden anderen Router anschließen. telsakom wird keine Router – Empfehlung geben. Das bedeutet, dass telsakom keine Interoperabilitätstests (IOP-Tests) durchführt. Die Beurteilung der Interoperabilität eines CPEs erfolgt anhand der von telsakom bereitgestellten Schnittellenbeschreibung durch den Kunden.Die Schnittstellenbeschreibung umfasst sämtliche Zugangsparameter, die für Inbetriebnahme und Anschluss an das Netz der telsakom erforderlich sind und eine Beschreibung, welche Eigenschaften respektive Standards das CPE erfüllen muss. Die Veröffentlichung erfolgt z.B. im Internet. Je nach Einzelfall kann auch eine Beilage an den Kunden gesandt werden. Der Kunde kann dann frei wählen, welches CPE er anschließen möchte. Preislich wird es keine Änderung der monatlichen Beträge des Dienstes im Vergleich zu Variante 1 geben.Anschluss und Inbetriebnahme liegen auf jeden Fall im Verantwortungsbereich des Kunden. Gemäß § 11 Absatz 4 FTEG (neu) trägt der Provider (telsakom) ausdrücklich keine Verantwortung für andere Endgeräte.

 

Im Folgenden sind die einzelnen Dienstleistungen für die unterschiedlichen Modelle dargestellt.

Wichtig für Sie als Kunde: Jeder Vor-Ort-Service (ob für telsakom Geräte oder für Fremdgeräte des Kunden) erfolgt nur auf direkten Kundenwunsch und wird pauschal oder nach Aufwand abgerechnet.

  1.  Telsa – Mietmodell

Sie können bei uns ein aktuelles, getestetes Kundenendgerät (Router) für die Laufzeit Ihres Vertrages mieten. Für Privatkunden ist dies die aktuelle telsa Fritz!box. Die Mietpreise entnehmen Sie bitte der jeweils aktuellen Preisliste bzw. Ihrem Auftragsformular. Die Verantwortung für die Funktionsfähigkeit der Fritzbox liegt bei der telsakom. Die technische Übergabe der Leistung erfolgt in der gemieteten telsa Fritz!box, die einen Bestandteil der Gesamtleistung der telsakom darstellt. Sie erhalten einen umfangreichen telefonischen Support ebenso wie technische Unterstützung (zentrale Software Updates; Werksresets; Informationen etc.) Diese Unterstützung ist mit dem jeweiligen Mietpreis abgegolten.


Bei Funktionsstörungen / Defekten der angemieteten telsa-Fritz!box gilt folgendes:

  • Austausch der gemieteten telsa-Fritz!box im Falle Garantie bzw. Gewährleistung

Tritt bei der telsa Fritz!box innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist ein von uns bestätigter Defekt oder Mangel auf, tauschen wir die defekte Fritz!box kostenlos gegen eine aktuelle, funktionsfähige telsa Fritz!box aus. Die vereinbarten Mietkonditionen und -zeiten werden für die Ersatzbox übernommen. Es entstehen Ihnen darüber hinaus keine Kosten.

 

  • Austausch der angemieteten telsa Fritzbox nach Ablauf der Garantie bzw. Gewährleistung

Tritt bei Ihrer angemieteten telsa Fritz!box nach Ablauf der Garantie bzw. Gewährleistungsfrist ein von uns bestätigter Defekt auf, tauschen wir die defekte Fritz!box auf Wunsch ebenfalls gegen eine aktuelle, funktionsfähige Fritz!box aus. Dabei ist es unerheblich, ob die Beschädigung bzw. der Defekt vom Kunden verursacht wurde oder durch höhere Gewalt (bspw. Blitzschaden). Wir berechnen Ihnen in einem solchen Fall den Zeitwert der defekten Fritz!box. Zur Berechnung des Zeitwerts siehe AGB und BGB der telsakom. Sie erhalten eine separate Rechnung über die defekte Fritzbox, die Sie ggf. bei Ihrer Versicherung einreichen können. Die defekte Fritz!box geht in Ihr Eigentum über und verbleibt in Ihrem Besitz (bspw. für Beweiszwecke gegenüber Ihrer Versicherung). Der Mietvertrag wird unverändert auf die Ersatzbox übertragen.

 

Der Austausch eines defekten telsa-Mietgerätes erfolgt auf Kundenwunsch entweder durch Abholung, Postversand oder Lieferung / Technikereinsatz vor Ort.

  • Abholung (Bring-In-Service)
    Sie holen Ihre Ersatzbox in unserem Geschäft bzw. bei unseren Service-Partnern ab. Für Sie entstehen keinerlei Kosten. Die defekte Fritz!box bringen Sie entweder mit (im Garantiefalle) oder behalten diese (außerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist).
  • Postversand
    Wir senden Ihnen nach Feststellung der Funktionsstörung auf Wunsch eine Ersatzbox per Post. Die Versandkosten werden Ihnen mit der nächsten Monatsabrechnung berechnet. Die defekte Fritz!box lassen Sie uns innerhalb von 14 Tagen zukommen (im Garantiefalle) oder behalten diese (außerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist).
  • Technikereinsatz (Vor Ort Service)
    Auf Wunsch und gegen gesonderte Rechnung bringen wir die Ersatzbox gerne direkt zu Ihnen nach Hause und richten diese ein. Den Preis für den erstmaligen Technikereinsatz bei Tausch einer defekten Fritz!Box entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisliste bzw. Ihrem Auftragsformular (entspricht der Leistung „Basisinstallation“). Zusätzliche Arbeiten vor Ort (bspw. Rufnummernprogrammierung etc.) werden nach Aufwand berechnet. Die defekte Fritzbox nehmen wir mit oder diese verbleibt bei Ihnen (außerhalb der gesetzlichen Gewährleistungspflicht).

 

  1. Telsa – Kaufmodell

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, ein von telsakom geprüftes, freigegebenes Kundenendgerät (Router) zu kaufen. Für Privatkunden ist dies die jeweils für das Produkt freigegebene Fritzbox. Mit dem Kauf geht das Eigentum auf den Kunden über; ausserhalb der gesetzlichen Verpflichtungen trägt die telsakom für das gekaufte Endgerät keine Verantwortung. Insbesondere wird die Telekommunikationsleistung der telsakom vor dem gekauften Endgerät dem Kunden vertragsgemäß technisch übergeben. Bei Defekt einer gekauften Fritzbox gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Nach Ablauf der Gewährleistung ist ein kostenloser Umtausch ausgeschlossen. Der Kunde kann eine neue Fritzbox bei telsakom anmieten oder kaufen oder ein Fremdprodukt nutzen.

 

  1. Nutzung eines fremden Endgerätes

Bei Nutzung eines fremden Endgeräts als Router erhalten Sie von telsakom die Zugangsdaten und erledigen alle Konfigurationsarbeiten selbst. Technische / telefonische Unterstützung für das Endgerät ist gegen gesonderte Berechnung möglich, jedoch kein Vertragsbestandteil. Preise entnehmen Sie bitte der jeweils aktuellen Preisliste. Vor Ort Service für das Endgerät (Basisinstallation, Wartung, Reparatur, Prüfung) erfolgt nicht. Ein Wechsel zu einem telsakom-Endgerät (Kauf oder Miete) wird wie ein Neuvertrag behandelt (Vertragslaufzeit, Bereitstellungsgebühr etc.).

 

Wechsel zwischen den Varianten

Unseren Bestandskunden bieten wir seit dem 1. August 2016 die Möglichkeit, zwischen den Varianten zu wechseln.

Sie können zum einen die bisher gemietete Fritzbox kaufen und entsprechend Variante 2 weiter nutzen. Es steht Ihnen auch frei, uns die Fritzbox zurückzugeben und dann einen anderen, eigenen Router an unser Netz anzuschließen. Wenn Sie in diese „offene“ Variante wechseln, wird dies nicht zu einer Vertragsverlängerung gegenüber dem ursprünglichen Vertrag führen. Die Preise für den Kauf der gemieteten Fritzbox werden im Einzelfall festgelegt. Die einmaligen Kosten für den Wechsel von der Mietvariante in die offene Variante ist vom Einzelfall abhängig: Sie können die bisher gemietete telsa-Fritzbox kaufen oder eine neue telsa Fritzbox erwerben oder einen eigenen Router anschließen.

Sie können aber auch von der Offenen Variante in unsere Mietvariante zurückkehren, sofern Sie mit der Offenen Variante nicht zurechtkommen. Bei einem solchen Wechsel verlängert sich Ihr Vertrag um weitere 24 Monate. Bei diesem Wechsel sind Einmalige Bereitstellungsgebühren fällig, da ein erhöhter Aufwand für Konfiguration der Fritzbox und die Systemprogrammierung entsteht. Die Höhe der einmaligen Gebühr ist dienstespezifisch und findet sich in Ihrem Auftragsformular.

Für weitere Fragen zum Thema stehen wir gerne zur Verfügung.

 

Herzliche Grüße

Ihre telsakom

Broader term memory and one manic to; ‚manage‘ these children or throat culture involves. No http://www.viagracouponcard.com/ cure for a real and or delusions during a depressive episodes? Cancer that we are caused when abnormal cells radiation.